Der Identifikator für das elektronische Patientendossier

Gemäss dem Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier (EPDG) ist die Zentrale Ausgleichsstelle für die Zuweisung und die Verwaltung einer Nummer zuständig, die als Identifikationsmerkmal für das elektronische Patientendossier (Patientenidentifikationsnummer) dient. Diese Nummer wird zufällig generiert. Um eine bessere, qualitativ hochwertige Identifizierung zu ermöglichen, ist diese mit der AHV-Nummer verbunden.

Die Patientenidentifikationsnummer ist exklusiv für die Stammgemeinschaften, sowie für die nach Artikel 2 des EPDG definierten Gemeinschaften bestimmt und wird als Identifikationsmerkmal verwendet. Sie darf nur im Rahmen des EPDG verwendet werden und ist nicht für die öffentliche Bekanntmachung bestimmt.

Um eine effektive Implementierung dieses Identifikators in den Informationssystemen der Gemeinschaften zu ermöglichen, veröffentlicht die Zentrale Ausgleichsstelle ein Bearbeitungsreglement, das die durch die ZAS bereitgestellte Datenverwaltung reguliert und die Nutzungsregeln der Schnittstellen zu dessen Informationssystemen präzisiert. Dieses Reglement definiert ausserdem die operativ umzusetzenden Verfahren in Ausnahmefällen. Es umfasst folgende Themenbereiche:

  • Verwaltung der offiziellen, durch die Zentrale Ausgleichsstelle zur Verfügung gestellten Identifikationsdaten (über das UPI-Register) im Rahmen der Patientenidentifikationsnummer.
  • Technische und organisatorische Massnahmen, die eingerichtet werden müssen, um eine eindeutige Zuteilung der Patientenidentifikationsnummer zu gewährleisten, vor allem zur Verwechslungsvermeidung von Personen.
  • Schnittstellen, die zwischen den Gemeinschaften und den Stammgemeinschaften einerseits und dem UPI-Register andererseits zu realisieren sind.
  • Verwendung der durch das UPI-Register bereitgestellten Identifikatoren (AHV-Nummer, Patientenidentifikationsnummer).

Verfügbare Schnittstellen

Die ZAS stellt den Gemeinschaften drei Schnittstellen zur Verfügung, die es ihnen ermöglichen, mit dem UPI-Register zu interagieren. Diese Schnittstellen wurden vom Verein eCH anerkannt und integrieren vollständig die anerkannten E-Government-Standards. Die eCH-Nummern, die ihnen zugeteilt wurden, lauten wie folgt:

  • Schnittstelle für Abfragen: eCH-0214.
  • Schnittstelle zur Verwaltung der Patientenidentifikationsnummer: eCH-0213.
  • Schnittstelle für den Broadcast der Mutationen: eCH-0215.

Die Schnittstelle für den Broadcast der Mutationen steht über den Asynchronmodus via sedex (eine sichere Datenaustauschdienstleistung des Bundesamts für Statistik) zur Verfügung. Die Abfrage- und Verwaltungsschnittstellen sind ausschliesslich über den Synchronmodus über die Zurverfügungstellung der WebServices verfügbar.

Die Nutzungsbedingungen dieser zwei Modi sind mit denen der UPIServices vergleichbar.

Der Zugang kann über das Bundesamt für Gesundheit (BAG) beantragt werden:

Abfragedienste-EPDG@bag.admin.ch


Support

Die ZAS stellt den Gemeinschaften und den Stammgemeinschaften einen Kundendienst zur Verfügung, um auf spezifische Fragen zum UPI-Register und zur Patientenidentifikationsnummer zu antworten.

Dieser Support kann Fragen hinsichtlich folgender Punkte beantworten:

  • Schwerer Patientenidentifizierungsfall (welche AHV-Nummer oder welche Personenidentifikationsnummer stimmt mit einer Person überein).
  • Verwendung der Schnittstellen eCH-0213, eCH-0214 et eCH-0215.
  • Verfügbarkeit der durch die ZAS bereitgestellten Dienste.

Dieser Support kann keine Anfragen von Leistungserbringern bearbeiten. Diese sind gebeten, sich an ihre zuständige Referenzgemeinde zu wenden.

Ebenso kann dieser Kundendienst keine Fragen zu Zugangs- oder Patientendossiers beantworten.


Technische Ressourcen

Die von der ZAS zur Verfügung gestellten, technischen Ressourcen zur Implementierung der Schnittstellen stellen sich wie folgt dar:

Die Produktions-URLs können über den UPI-Support bezogen werden.


Tests

Sie können, die für die Tests nötige Liste fiktiver Personen und die URL’s, unter der folgenden Adresse beantragen:

EPD-Support@zas.admin.ch

Letzte Änderung 07.08.2019

Zum Seitenanfang

https://www.zas.admin.ch/content/zas/de/home/partenaires-et-institutions-/unique-person-identification--upi-/identifiant-du-dossier-electronique-du-patient.html