Zahlung der individuellen AHV/IV-Leistungen

Die Sektion «Zahlung der individuellen AHV/IV-Leistungen» ist zuständig für die Aufzeichnung, die Tarifkontrolle und die Zahlung der Papierrechnungen und der elektronischen Rechnungen für individuelle Leistungen, die alle kantonalen IV-Stellen in der Schweiz ausrichten.

Die ausbezahlten Leistungen können unterschiedlicher Art sein, wie etwa medizinische Leistungen von Ärzten und Ärztinnen, Therapeuten und Therapeutinnen oder Spitälern, Abklärungs- und Eingliederungsmassnahmen, Reisekosten bei Eingliederungsmassnahmen, AHV- und IV-Hilfsmittel.

Nach Freigabe der Rechnungen durch die kantonalen IV-Stellen, werden sie der ZAS in Papierform übermittelt und dort eingescannt und erfasst. Bevor die Rechnungen bezahlt werden, wird ihre arithmetische Richtigkeit sowie die korrekte Anwendung der Tarife in mehreren Schritten kontrolliert.

Abbildung der Zahlung der individuellen AHV/IV-Leistungen

Die Sektion ist ausserdem für die Führung des Registers der AHV/IV-Sachleistungsbezüger (Leistungserbringer und Versicherte), die Führung des Registers der Verfügungen der kantonalen IV-Stellen und die Verwaltung der Tarifdatenbank zuständig.

Es werden jährlich über 1,6 Millionen Rechnungen für einen Betrag von rund 2,1 Milliarden Schweizerfranken kontrolliert und bezahlt. Die Sektion hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil elektronischer Rechnungen zu erhöhen, um die Bearbeitungskosten und -dauer zu reduzieren. Zurzeit liegt dieser Anteil bei rund 30 Prozent des Gesamtvolumens.

Letzte Änderung 23.03.2018

Zum Seitenanfang

https://www.zas.admin.ch/content/zas/de/home/partenaires-et-institutions-/paiement-des-prestations-individuelles-avs-ai.html