Berechnung der Altersrenten

Die Altersrente kann in der Regel erst bei Erreichen des Rentenalters verbindlich berechnet werden. Erst dann sind die einzelnen Berechnungselemente bekannt.

Die Berechnungselemente der Renten sind:

  • die anrechenbaren Beitragsjahre, und

  • die Erwerbseinkommen sowie

  • die Erziehungs- und Betreuungsgutschriften.

Sie erhalten eine Vollrente (Rentenskala 44), wenn Sie ab dem Kalenderjahr, in dem Sie das 21. Altersjahr erreicht haben, stets die Beitragspflicht erfüllt haben.

Eine unvollständige Beitragsdauer besteht, wenn Sie nicht gleich viele Beitragsjahre wie Ihr Jahrgang aufweisen. In diesem Fall wird Ihnen eine Teilrente (Rentenskala 1-43) ausgerichtet. Ein fehlendes Beitragsjahr führt in der Regel zu einer Rentenkürzung von mindestens 1/44.


Die Einkommensteilung auch Splitting genannt

Einkommen, welche die Ehegatten während der Kalenderjahre der gemeinsamen Ehe erzielt haben, werden geteilt und je zur Hälfte den beiden Ehegatten angerechnet. Die Einkommensteilung wird vorgenommen:

  • wenn beide Ehegatten AHV- oder IV-rentenberechtigt sind;

  • wenn eine verwitwete Person Anspruch auf eine Altersrente hat;

  • Bei Auflösung der Ehe durch Scheidung.

Plafonierung der Renten eines Ehepaares

Die Summe der beiden Einzelrenten eines Ehepaares darf nicht grösser sein als 150 % der Maximalrente. Wird der Höchstbetrag überschritten, werden die beiden Einzelrenten anteilsmässig gekürzt.

Letzte Änderung 20.11.2018

Zum Seitenanfang

https://www.zas.admin.ch/content/zas/de/home/particuliers/rentes-de-vieillesse/calcul-des-rentes-de-vieillesse.html