Internationale Beratungstage

Die Zentrale Ausgleichsstelle bietet kostenlose und individuelle Beratungen zur Sozialversicherung an, um Personen zu informieren, die in der Schweiz und in einem oder mehreren Ländern der Europäischen Union gearbeitet oder sich dort aufgehalten haben.

Coordination internationale

Die Beratungstage werden mit ausländischen Sozialversicherungspartnern organisiert, die aufgrund der Intensität der Migration oder der grenzüberschreitenden Ströme enge Verbindungen zur Schweiz haben. Sie finden mehrmals im Jahr statt.

Während den Beratungstagen sind die Fachleute der betroffenen Sozialversicherungsträger gerne bereit Auskunft zu erteilen.

Die Beratungen sind auf folgende Themen ausgerichtet:

  • Stand der bisherigen Versicherungszeiten in der Schweiz und im Ausland

  • Einzelheiten zur Einreichung der schweizerischen und ausländischen Rentenanmeldung

  • Voraussetzungen zur Gewährung der Rente

  • Grundlagen der Leistungsberechnung

  • Grundsätze der Koordination «Schweiz-EU»

  • Art und Weise der Auszahlung der Leistungen

Aufgrund der gegenwärtigen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) und als Vorsichtsmassnahme sagt die Zentrale Ausgleichsstelle ihre Teilnahme an allen Anlässen ab März 2020 bis Ende des Jahres ab.

Internationale Beratungstage in Genf

Fachleute der deutschen DRV, der italienischen INPS und der französischen Carsat beantworten Fragen der Versicherten, die Auskunft über ihre Rechte betreffend die soziale Vorsorge wünschen.


Internationale Beratungstage im Ausland

Die Fachleute der Zentralen Ausgleichsstelle informieren Sie in Ihrer Nähe. Sie beraten Sie über Ihre Rechte im Rahmen der schweizerischen 1. Säule (AHV/IV).

Letzte Änderung 08.10.2020

Zum Seitenanfang

https://www.zas.admin.ch/content/zas/de/home/bases-legales-et-coordination-internationale/journees-internationales-dinformation.html